Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Rollenfahrt

| Keine Kommentare

Heute Abend traf es sich gut. Nachtessen war aus familiären Gründen etwas später angesagt, so dass ich noch Zeit fand, zwischen der Heimkehr von der Arbeit und dem Nachtessen, auf der Rolle ein paar Winterpokal-Punkte zu sammeln. Um der Gefahr eines Hungerastes zu entgehen, kaufte ich mir in der Blueberry-Bakery im Hauptbahnhof noch einen Blueberry-Muffin.

Auf der Rolle, habe ich mir dann eine zwar längere, aber nicht so besonders schwierige Trainingsstrecke ausgesucht. Nach 10 Minuten einrollen, 10 kurze Steigungen von je einer Minute, dann wieder fünf Minuten rollen. Der zweite Trainingsintervall etwas schwieriger mit einer fünf minütigen Steigung und anschliessend 10 heftige, 20 Sekunden dauernde Steigungen mit Verschnaufpausen von je 20 Sekunden dazwischen. Der Rest dann Rollen, leicht bergab, manchmal geradeaus und am Schluss dann nochmals fünf Minuten lang den virtuellen Berg hinunter.

Wie sich die Blueberry Muffins mit dem Sport vertragen haben? Ehrlich gesagt, ich hatte schon bessere Muffins. Die von heute Abend, schienen eher fettige Klösschen zu sein. Zudem haben die Blaubeeren irgendwie den Weg in den Teig nicht gefunden. Jedenfalls nicht alle, oder besser gesagt kaum eines. Muss zugeben, dass mir die Pfaffenhüte von der Migros, oder die Linzertörtchen lieber sind.

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rolle

47KM

HM
01:18 H

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.