Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Voll verpasst

| Keine Kommentare

Andere Jahre habe jeweils fast „realtime“ mitgeschaut, bei der ganz grossen Fahrt, quer durch Amerika, dem Race across America. Gut 3’000 Meilen, also etwa 5’000 Kilometer und um die 100’000 Höhenmeter waren zu bewältigen. Der Sieger, Jure Robic, ein nicht ganz unbekannter auf dieser Strecke, brauchte dazu nur gerade 8 Tage, 23 Stunden und 33 Minuten.

Von 15 gestarteten Solo-Männern fuhren Übrigens deren 12 über die Ziellinie. Der zwölfte, Ryan Correy, brauchte mit 11 Tagen und etwas über 21 Stunden, fast drei Tage länger als der Sieger der selben Kategorie.

Print Friendly, PDF & Email

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.