Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Zur Belohnung ein Schwarzw├Ąldercoupe

| Keine Kommentare

Nach dem wir gen├╝gend lang den Sonntagsbrunch genossen, und die Zeitungen einigermassen z├╝gig durchgebl├Ąttert hatten, wurde es in der G├Ąrtenlaube pl├Âtzlich ziemlich warm. Ein erster Sommersonntag breitete sich ├╝ber das Land aus. Fast wolkenloser Himmel, hie und da noch ein angenehmes L├╝ftchen. Es lockte die H├Âhe, oder wenigstens vielleicht die K├╝hle eines Waldes. Schwarzwald, nicht weit von uns entfernt, k├Ânnte ja heute unser Ziel sein.

Etwa f├╝nf-viertel-Autostunden sp├Ąter standen wir in Titisee. Der black-forest-mountainbike-marathon liess gerade die letzten Fahrer durch, als wir unsere F├╝sse auf den Waldboden setzen und unsere Nordic Walking St├Âcke ├╝ber die Kieselsteine zu klicken begannen. Nur wenige Meter im Wald, f├╝hlten wir uns pl├Âtzlich von einem scharfen Auge beobachtet.


Adler im Wald

Der weitere Streckenverlauf zuerst in Richtung Hinterzarten, dann steil ├╝ber den H├╝gel wieder an die Ufer des Titisee hinunter, am Ferienheim St. Florian, sp├Ąter am Museum f├╝r Landmaschinen vorbei, zwischen den beiden Campingpl├Ątzen hindurch wieder zur├╝ck nach Titisee. Ausser dem h├╝geligen und teils steilen Anfang, ist der gr├Âssere Teil der Strecke eher flach. Die Strecke selber f├╝hrt sehr oft ├╝ber Wanderwege und durch W├Ąlder, Tannenw├Ąlder wie im Schwarzwald ├╝blich.

Zwischen dem sportlichen Teil des Sonntags und dem fast obligaten Schlendern zwischen den diversen L├Ąden in Titisee, machen wir jeweils in einem der Restaurants mit Gartenterrasse und Blick auf den See einen kleinen Zwischenhalt.

Ich denke, bei 17’000 zur├╝ckgelegten Schritten f├╝r diesen Sonntag, m├╝sste eigentlich ein Schwarw├Ąldercoupe, immerhin bestehend aus drei Kugeln Glac├ę, Sauerkirschen, etwas Meringue, Sahne und einer nicht zu kleinen Portion Kirsch, drinliegen. Es hat jedenfalls geschmeckt.

Print Friendly, PDF & Email

Autor: Urs

W├╝rde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher f├╝r lange Ausfl├╝ge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein f├╝r dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelm├Ąssig ├╝ber meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



´╗┐