Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Erstmals beide Wege richtig warm

| Keine Kommentare

… sogar so warm, dass ich bereits am Morgen, kurz nach sechs Uhr in kurz/kurz (Beine und Arme) zur Arbeit fahren konnte. Keine Armlinge, keine Beinlinge, nicht einmal ein Windstopper. Wie ich später dann im Verlaufe des Tages den Nachrichten entnehmen konnte, hatten wir gebietsweise bereits die erste tropische Nacht (20+) hinter uns. Auf der ganzen Strecke, fuhren heute wieder verdächtig viele Velofahrer mit Mountainbikes und Citybikes herum. Ob die sich wohl fĂĽr den Juni, den Monat von bike to work fit trainieren wollen? Bei der Vorbeifahrt an den beiden Apfelbäumen im Limmattal habe ich noch schnell die obligate Foto geschossen.

Am Abend dann die Heimfahrt wieder wie üblich im Sommer, über die Waldegg, das Lieli und den Mutschellen. Erstaunlicherweise fühlte sich das Wetter doch nicht so warm an, wie zu befürchten war. Den neuen Radweg von Birmensdorf zum Lieli hinauf meistere ich auch mit jedem Mal etwas besser. Er scheint schon nicht mehr ganz so steil zu sein, wie das erste Mal. Aber das schönste heute war der Rückenwind während der Abfahrt vom Mutschellen bis fast nach Baden hinunter. Während annähernd zehn Kilometern konnte ich fast mühelos in einem flotten Tempo zufahren. Zu Hause angekommen, konnte ich für diese Strecke Jahresbestzeit notieren.

Ăśbrigens macht dieses Jahr auch unser Arbeitgeber bei bike to work mit. Klar, dass auch ich bei einer Gruppe mitfahre.

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

72.2KM

833 HM
02:36 H

am späten Abend
dunstig

Grad

einzelne_Wolken

Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.