Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Arbeitsweg auf der Bergvariante

| Keine Kommentare

Zum ersten Mal seit langer Zeit, jedenfalls seit Beginn des Fr├╝hlings, konnte ich mich heute Morgen zu einer Fahrt mit dem Renner zur Arbeit ├╝berwinden. Kein Regen oder Schnee, mit etwa sechs Grad eine halbwegs vern├╝nftige Temperatur und die Aussicht, auch am Abend noch trocken nach Hause zu kommen. Die Parameter stimmten also. Von Beginn an, war es auch nicht mehr so dunkel und bereits lange vor Baden meldete das GPS den astronomischen Sonnenaufgang. Doch zu sehen gab es nichts, denn eine Wolken-/Nebeldecke hing ├╝ber uns. Spass machte es trotzdem.

F├╝r den Heimweg w├Ąhlte ich heute Abend die Variante ├╝ber die H├╝gel. Der Reihe nach sind dies zuerst die Waldegg (am Uetliberg ├╝ber Z├╝rich), dann Oberwil / Lieli, sp├Ąter auch noch den Mutschellen. Zudem versuchte ich heute auf dem Hin- und R├╝ckweg zusammen ├╝ber 1000 H├Âhenmeter erklettern zu k├Ânnen. Ich machte deshalb auf dem Heimweg in Birmenstorf einen Abstecher an die Reuss hinunter, auf der anderen Seite wieder hinauf noch M├╝lligen ├╝ber das Birrfeld bis Scherz (kein Witz, die Ortschaft heisst so) und von da auf die Habsburg hinauf.

Das gibt im Vergleich zu meiner ├╝blichen Standardroute zwar etwa sechs Kilometer mehr, aber nur gerade gut f├╝nfzig zus├Ątzliche H├Âhenmeter. Es fehlen noch etwa 120 bis zum vollen 1000er.

Ansonsten gibt es zur Strecke nicht viel zu sagen. Die Baustellen sind noch ungef├Ąhr die Gleichen wie im letzten Herbst. Jene in Oberwil/Lieli, wo im Tagbau ein Tunnel errichtet wurde, scheint sich dem Ende zu n├Ąhern. Es wurden dort ziemlich viel Fahnen und Festzelte aufgestellt und der Verkehr umgeleitet. Sieht irgendwie nach Einweihungsfeier aus.

Mir hat es gefallen, wieder mal auf dieser Variante von der Arbeit nach Hause zu fahren und mal etwas Neues auszuprobieren. Vielleicht versuche ich noch weitere M├Âglichkeiten, um die 1000 H├Âhenmeter doch noch zu erreichen.

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
am fr├╝hen Morgen
Fahrrad

Rennrad

78.7KM

888 HM
02:56 H

am sp├Ąten Abend
bewoelkt

Grad

bewoelkt_mit_einzelnen_Sonnenabschnitten

Grad

Autor: Urs

W├╝rde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher f├╝r lange Ausfl├╝ge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein f├╝r dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelm├Ąssig ├╝ber meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



´╗┐