Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Katze aus dem Haus

| Keine Kommentare

… lacht die Maus.

Oder in meinem Falle: da meine Frau heute Abend auswärts ist, hatte ich richtig Zeit, ein weiteres, längeres Programm aus den zahlreichen Fahrten der Rolle auszuwählen. 60 Kilometer, die ersten 15 einfaches Einrollen, nachher nur noch treppenartig bergauf, immer wieder eine kurze Strecke zum Verschnaufen und zum Schluss, 10 Kilometer bergab. In der richtigen Neigung um den Durchschnitt wieder nach oben zu drücken.

Die Rolle hat diese wohl längste Fahrtmöglichkeit klaglos ĂĽberstanden. Der Pneu gut handwarm, das Kombigerät aus Bremse und Motor war ziemlich warm, aber immer noch „berĂĽhrbar“. Ich selber? Zufrieden, diese Fahrt mit einem Schnitt von ĂĽber 30 Kilometern pro Stunde durchgestanden zu haben.

So weit weg wie heute, war das Nachtessen wohl noch nie.

Print Friendly, PDF & Email
Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rolle

60KM

HM
01:55 H

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.