Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Es wird langsam zur Gewohnheit

| Keine Kommentare

Heimkommen … Umziehen … ab auf die Rolle.

Dabei fällt mir an den Programmen auf der Rolle auf: je länger die Trainingseinheit ist, umso flacher das Ganze. Heute etwa ab der 12. Minute acht mal im Takt von zwanzig Sekunden ziemlich steil bergauf, dann wieder geradeaus, steil bergauf, geradeaus usw. Später dann vielleicht etwa ab der 30. Minute, wiederum acht mal, aber diesmal 15 Sekunden noch steiler bergauf, dafür anschliessend 45 Sekunden geradeaus. Die ersten paar Mal geht das ja noch, aber die letzten vielleicht 2 oder 3 mal werden schon ziemlich schweisstreibend, möchte man das Tempo und die Trittfrequenz beibehalten. Der Rest der Trainingseinheit eher flach bis abfallend.

Ziemlich motivierend die Sache mit dem Winterpokal …

Heute auf dem Rad
Fahrrad

Rolle

45.3KM

HM
01:18 H

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.