Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Ausflug im Tirol

| Keine Kommentare

Der Tag begann ziemlich geschichtstr├Ąchtig. Vor dem Hotel „r├Âmisch-deutscher Kaiser“ besammelten sich heute Morgen unsere Walking-Gruppen. Es blieb uns ├╝berlassen, dar├╝ber zu sinnieren, wie dieses Hotel wohl zu seinem Namen kam. W├Ąhrend der gut einst├╝ndigen Walking-Lektion, vor allem Gehen ├╝ber weichen Waldboden, hatten wir daf├╝r auch Zeit genug. Zur Mittagszeit wurden wir wieder in unsere Hotels zur├╝ckgebracht.

Am Nachmittag stand dann ein Besuch in den Kristallwelten von Swarovski in Wattens an. Beim bekannten Riesen wurden wir kurz ├╝ber die gr├╝ssten Werke und Arbeiten in Zusammenhang mit Kristallen eingef├╝hrt, bevor wir uns dann alleine durch die Kristallwelten zum riesigen Verkaufsraum begeben durften.

Auch wenn am Schluss dieses Rundganges wohl der Shop das Wichtigste ist, so m├Âchte ich doch festhalten, dass Swarovski weder M├╝he noch Aufwand scheut, die Kristalle unterst├╝tzt von entsprechender Musik und Beleuchtung gestalterisch sch├Ân darzustellen. Selbst im Verkaufsraum gibt es sehr viel zu bestaunen. Vom kleinsten geschliffenen Kristall, mit weniger als einem Millimeter Durchmesser, ├╝ber das kristallene Bikini bis hin zur ganzen B├Ąrenfamilie oder dem ausgewachsenen Papagei, gibt es f├╝r jeden Geschmack und jeden Geldbeutel etwas Passendes.

Auf der Heimfahrt machten wir dann noch einen kurzen Halt in der Hauptstadt des Tirols, in Innsbruck. An der Maria-Theresien-Strasse und in der Altstadt bummelten wir an manch sch├Âner Hausfassade und an manch versteckter Gasse vorbei. Auch das „goldene Dachl“, muss man gesehen haben, gilt es doch mit seinen 2657 feuervergoldeten Kupferschindeln als Wahrzeichen der Stadt Innsbruck.

Print Friendly, PDF & Email

Autor: Urs

W├╝rde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher f├╝r lange Ausfl├╝ge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein f├╝r dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelm├Ąssig ├╝ber meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



´╗┐