Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Bauernregeln

| Keine Kommentare

Am Sonntag sassen wir noch draussen und trockneten uns die Stirn von den Schweisstropfen. Heute, nach den beiden richtigen Regengüssen, haben wir die Heizung wieder etwas wärmer eingestellt. Was ist los?


Kalte Sophie wird sie genannt, / denn oft kommt sie mit Kälte daher gerannt!

Patronin gegen Spätfröste; für Wachsen der Feldfrüchte
Bauernregel: Sophia ist – v. a. in SĂĽddeutschland – die Letzte in der Reihe der Eisheiligen, die „kalte Sophie“.

Weitere „Ehrungen“ von Sophie:
Sophie man die Kalte nennt, / weil sie gern kalt‘ Wetter bringt.

Vor Nachtfrost bist Du sicher nicht, bis Sophie vorĂĽber ist.

Vor Bonifaz kein Sommer, nach der Sophie kein Frost.

Pankrazi, Servazi, Bonifazi / sind drei frostige Bazi / und am Schluss fehlt nie / die kalte Sophie.

Oft hat Sophie Frost gebracht / und manche Pflanze tot gemacht.

Die kalt‘ Sophie, die bringt zum Schluss, / ganz gern noch einen Regenguss.

Kalte Sophie sät Lein, / zu gutem Gedeihn.

(Quelle: Heiligenlexikon)

Ăśbrigens:
Sophia erlitt als junge Frau den Martertod, wahrscheinlich in der Christenverfolgung unter Diokletian. Teile der Reliquien von Sophia kamen unter Bischof Remigius von Strassburg 778 in das Frauenkloster Eschau im Elsass.

Auch das Wikipedia weiss dazu noch etwas.

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.