Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Fahren in der Ăśbergangszeit

| Keine Kommentare

Frühmorgens ist es jeweils mit gut 5 Grad noch recht kühl und am Abend auf der Heimfahrt mit 20 Grad schon recht sommerlich warm. Da heisst dann meine Devise: am morgen nur das Nötigste mitnehmen, so dass ich nicht friere, und am Abend doch nicht über alle Massen schwitzen muss. Zumal ich im Sommerhalbjahr in der Regel den Heimweg über die Hügel (Waldegg, Lieli und Mutschellen) wähle.

Den heutigen Arbeitsweg habe ich nun erstmals von meinem Webtracker aufzeichnen und auf die Homepage ĂĽbermitteln lassen. Dabei konnte musste ich erstmals auch negative Ăśberraschungen wegstecken.

  • Dass die Zeitangaben am morgen nicht stimmen rĂĽhrt daher, dass im ĂĽbermittelten Datenrecord die fĂĽhrende Null der Zeit, also vor 10 Uhr morgens nicht geliefert wird.
  • Dass die letzte Meldung vor dem Velokeller beim Arbeitgeber mit Höhenmeter = 0 abgesetzt wurde, ist die Folge davon, dass der Webtracker zu diesem Zeitpunkt bereits den Kontakt zu den GPS-Satelliten verloren hatte. Das meldet er in einer Fehlermeldung, welche interpretierbar ist.
  • Dass die erste Meldung, vor der Abfahrt beim Velokeller ein leerer Record ist, ohne Zeit, ohne Höhenmeter, ohne Koordinaten und somit irgendwo im Meer sĂĽdlich Nigeria, angezeigt wird, wird zwar nicht mit einer Fehlermeldung markiert, ist aber auch interpretierbar
  • Dass der Webtracker die letzte Meldung, irgendwo in der Nähe des Bahnhofes Brugg nicht mehr gesendet hat, dĂĽrfte die Folge davon sein, dass er in der SBB-UnterfĂĽhrung vor Brugg den Kontakt zum GSM-Netz verloren hatte. Dies war daran ersichtlich, dass die entsprechende Kontrolllampe die letzten paar 100 Meter nach Hause nur noch vor sich hinblinkte. Ein Abstellen des Trackers und ein Neustart hat dann die Situation bereinigt.

Ausser dem letzten Fall, eigentlich alles Fehler-Situationen, die mit etwas zusätzlichem Programmieraufwand bereinigt werden können.

Heute auf dem Rad
am frĂĽhen Morgen
Fahrrad

Rennrad

72.2KM

833 HM
02:41 H

Nachmittag
schoenster_Sonnenschein

Grad

schoenster_Sonnenschein

Grad

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.