Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Nochmals zwei Passübergänge im Aargau

| Keine Kommentare

Diesmal zwei eher unbekannte. Der eine ist der RĂĽsler. Er liegt zwischen Neuenhof und Oberrohrdorf, trennt das Limmattal vom Reusstal, liegt auf 640 Meter ĂĽber Meer. Der andere ist der Heitersberg. Den meisten wahrscheinlich eher bekannt vom Heitersbergtunnel, der SBB-Strecke ZĂĽrich-Dietikon-Killwangen – Heitersbergtunnel – MĂĽlligen-Lenzburg-Aarau. Er liegt nur wenige Meter neben dem RĂĽsler und trennt ebenfalls das Limmattal vom Reusstal. Seine Höhe liegt auf 648 Meter. Beide Pässe sind mit einem teilweisen Fahrverbot fĂĽr Motorfahrzeuge belegt.

Der morgendliche Regenschauer ist abgeklungen, über dem Bözberg (in westlicher Richtung von meinem Wohnort) zeigt sich sogar der blaue Himmel, das Thermometer klettert auf fast 15 Grad, das Regenradar: naja, es wird noch eine Weile dauern, bis es wieder regnet. Also: schnell das Mittagessen fertig unterdrücken, eine Tasse Kaffee und etwas Süsses oben drauf, auf den Renner und Abfahrt. Sicherheitshalber nehme ich heute aber doch das Rucksäckchen mit den Regenkleidern mit.

In Windisch, gleich neben, ist die Fasnacht und damit auch der Umzug in vollem Gange, der Verkehr wird aufgehalten, also bleibt Zeit für mindestens eine Foto. Anschliessend wähle ich nicht den direkten Weg nach Baden, sondern hinten herum über Birmenstorf und Dättwil über Baden nach Neuenhof. Die Auffahrt zum Rüsler ist gut ausgeschildert, erste Regentropfen fallen. Die Strasse führt zwischen ein paar Bauernhäusern vorbei, an irgend einem Festzelt, worin bereits eine grössere Party abzugehen scheint, ein paar Einfamilienhäuser folgen noch, dann die erste Spitzkehre, gleich darauf die zweite.

Vor mir bäumt sich der Rüsler auf. So etwas von steiler Strasse habe ich noch selten gesehen. Die erste echte Herausforderung in den Aargauer Pässen. Glücklicherweise ist der Schreck nach vielleicht einem Kilometer und einer weiteren Spitzkehre vorbei. Dennoch: es bleibt noch ein paar weitere hundert Meter ziemlich steil, bevor man dann nach einer langausholenden Spitzkehre wieder den Blick ins Limmattal bekommt. Auf dem Rüsler selber ein paar Häuser und ein Restaurant. Einen längeren Blick vom Rüsler ins Limmattal erspare ich mir, denn bereits ziehen Regenwolken über die Lägern und von Baden her scheint sich eine graue Regenwand vorschieben zu wollen.

Die Abfahrt nach Oberrohrdorf hinunter scheint mir deutlich weniger steil zu sein. In Oberrohrdorf muss ich mein GPS bemĂĽhen um den Aufstieg auf den Heitersberg zu finden. Auch die Regentropfen fallen jetzt schneller als vorher. Der Aufstieg beginnt vernĂĽnftig und bleibt auch einigermassen gleich steil. Rechterhand das Reusstal. Auch hier scheint sich eine Regenwand vorschieben zu wollen.

Dann, plötzlich ein Blitz, rollender Donner und Regen in rauhen Mengen. Es reicht gerade, um in die offene Scheune beim nächsten Bauernhof zu flüchten und den Regenschutz überzuziehen. Nach ein paar Minuten scheint das Gröbste überstanden zu sein und ich fahre weiter, hinauf auf den Heitersberg. Oben angekommen, es regnet immer noch, eine Foto schiessen. Die Temperatur ist mittlerweile auf 4 Grad zusammengesunken, einzelne feine Graupel fallen zu Boden.

Die Abfahrt nach Spreitenbach hinunter scheint deutlich steiler zu sein, als die Seite von Oberrohrdorf hinauf. In Spreitenbach angekommen entschliesse ich mich vorerst den Heimweg unter die Räder zu nehmen. Killwangen – Neuenhof – Baden-Wettingen. Endlich hat der Regen aufgehört ĂĽber dem Aaretal scheint sogar wieder die Sonne. Deshalb mache ich noch einen Abstecher das Höhtal (Ennetbaden) hinauf und dann das Surbtal bis nach Endingen wieder hinunter. Wegen des vielen Spritzwassers auf der Strasse behalte ich vorerst meine Regenkleider noch an. Von Endingen dann ĂĽber den HĂĽgel nach WĂĽrenlingen und weiter nach Hause.

Trotz des Regens, war das immer noch interessanter als eine Stunde Fahrt auf der Rolle. Übrigens: es gibt noch mindestens zwei weitere Pässe im Aargau.

 


Details zur heutigen Fahrt

mit dem Renner
Nachmittag wechselhaft, teilweise Regen
59.5 Kilometer
49.1 KM Maximale Geschwindigkeit
953 Höhenmeter
2:50 Fahrzeit
21 KM/h Durchschnitt
image Aktueller Stand der Kilometer in der Saison 2007
image Aktueller Stand der Höhenmeter in der Saison 2007
Mein Fotoalbum mit Aargauer-Bildern

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.