Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Schneller als Tour de Suisse und Vuelta zusammen

| Keine Kommentare

Am Morgen in der Frühe, den ersten Blick zum Fenster hinaus: es ist kalt, Nebel bis fast auf die Strasse, feuchte Strasse, eventuell kratzt der Nachbar das Eis von der Autoscheibe und der Stromabnehmer des vorbeifahrenden Zuges zischt und blitzt. Zur Zeit bringe ich die Motivation noch nicht zusammen, dann eben doch mit dem Renner zur Arbeit zu fahren. Dennoch, ein einigermassen regelmässiges Training müsste ja schon sein.

So setze ich mich dann auf die Rolle im Keller. Damit es nicht so nach Strafexerzieren aussieht habe ich mir heute Abend dazu meinen Notebook vor die Rolle gestellt, die Diashow meiner Bilder vom Swiss Border Ride angeschaut und dazu so richtigen, kräftigen Boogie-Woogie von Che & Ray in die Ohren gesteckt.

Die Wirkung war enorm! Eine Stunde Vollgas! Mit Spitzengeschwindigkeiten von 50km/h und mehr innerhalb der ersten halben Stunde sozusagen dreimal den Simplon hinaufgerast. Dann eine kurze Unterbrechung zum Umschalten auf die Diashow der Phyrenäenrundfahrt, und anschliessend gleich dreimal den Tourmalet raufgefahren.

So macht selbst das Fahren auf der Rolle wieder Spass.


Details zur heutigen Fahrt

auf der Rolle
43 Kilometer
56.5 KM Maximale Geschwindigkeit
1:00 Fahrzeit
43 KM/h Durchschnitt
image Aktueller Stand der Kilometer in der Saison 2007
image Aktueller Stand der Höhenmeter in der Saison 2007

Print Friendly, PDF & Email

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.