Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Ein Freudentag

| Keine Kommentare

Eiffelturm
In meinen diesjährigen Jahreszielen habe ich schon kurz davon gesprochen, dass das Angebot einer grösseren Velofahrt, diesmal nicht alleine, sondern organisiert in einer Gruppe, mein Interesse geweckt habe. Heute habe ich nun die Buchungsbestätigung erhalten.
Kolosseum

Philipp’s Bike Team hat eine Fahrt von Paris nach Nizza und weiter nach Rom im Angebot. Insgesamt sollen das 1860 Kilometer und 18400 Höhenmeter sein. Die Strecke fĂĽhrt nicht nur der schönen Loire und dem Mittelmeer entlang, sondern unter anderem auch ĂĽber die höchstgelegene Alpenstrasse von Europa, dem Col de la Bonette, immerhin 2802 Meter ĂĽber Meer. Ausser einem Ruhetag in Nizza, fahren wir diese Strecke während 15 Etappen ab.

Hoffentlich funktioniert bis dann mein „fast-realtime-GPS-Signal-auf-die-Homepage“, so dass die Leser dieser Seiten immer bestens ĂĽber den Fortschritt meiner Ferienreise orientiert sind. Denn eines ist heute schon sicher: Ich werde nicht ohne Elektronik unterwegs sein.

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.