Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Aus der Alteisenabfuhr gerettet

| Keine Kommentare

Irgendwann im FrĂĽhling / FrĂĽhsommer fiel mir dieser Rahmen in der Alteisenabfuhr auf. Auf mein Posting ĂĽber Hugo Koblet interessierte sich dann habi fĂĽr diesen Rahmen. Kurz vor meinen letzten Ferien konnte ich nun den Rahmen ĂĽbergeben. Habi unterstĂĽtzt meine Aktion „Kilometer gegen die Armut“ mit einem namhaften Betrag, so dass ich jetzt die Fahrradpatenschaft-Nr 16 an Swiss Hope einzahlen kann.

Danke habi.

Habi’s Plan: „aus dem Rahmen wird es ein fahrbares SchaustĂĽck geben, eines, das man am abend fĂĽr in die stadt brauchen kann. ich denke, je nachdem was der velo-mech-kollege fĂĽr teile hat, sogar eines mit richtiger alter schaltung und so. oder sonst einfach einen schnellen, alten stadt-eingänger.“

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.