Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Zwischendurch mal wieder etwas Flaches

| Keine Kommentare

Kurz nach dem Mittagessen, die Sonnenstrahlen hatten sich gerade das erste Loch durch den Nebel gebohrt, setzte ich mich auf den Renner. Nach all den Hügeln der letzten Fahrten, entschloss ich mich diesmal für eine etwas flachere Trainingsfahrt. Damit es nicht zu einfach wurde, stellte ich mich dafür der immer noch teils kräftig wehenden Bise. Alles in allem ein gelungener Ausflug.

Zum Bild: Kenner der Situation wissen vielleicht wieviel es braucht, bis sich die mächtige Dampffahne des Kernkraftwerkes Leibstadt derart auf die Seite neigt: „Bise vom Tollsten“

Ich wählte die Strecke so, dass ich am Anfang eher mit Rückenwind rechnen konnte. Von Brugg nach Villnachern, wieder zurück nach Umiken, sozusagen als Aufwärmrunde für den Bözberg. Manchmal hat man von Vierlinden, knapp vor dem Bözberg eine gute Aussicht über ein grosses Stück des Aaretals, doch heute war das Wetter vorerst noch zu dunstig.

Anschliessend den Bözberg hinunter nach Frick und Eiken, dann über Sisseln an den Rhein. Wie erwartet kehrt hier die Strecke in den Wind, oder eben wie heute, in die Bise. Doch es war, im Vergleich zu den anderen Fahrten, heute temperaturmässig noch durchaus erträglich. Die Strecke führt dann von Laufenburg immer dem Rhein entlang über Leibstadt nach Koblenz. Weil ich mich topfit fühlte, entschloss ich mich noch ein Stück weiter, bis Zurzach, dem Rhein zu folgen.

Dort ĂĽber den Zurzacherberg ins Surbtal, noch ein paar Meter abermals gegen den Wind hinauf nach Endingen ĂĽber den HĂĽgel nach WĂĽrenlingen und dann nach Hause.

Auffällig an der ganzen Strecke war, wieviel Holz in den Waldpartien überall herumlag. Glaube viele unserer Bäume haben den Winter, oder zumindest den letzten Schneefall nicht schadlos überstanden.


Details zur heutigen Fahrt
mit dem RennerNachmittagWetter
74.8 Kilometer
69.1 KM Maximale Geschwindigkeit
598 Höhenmeter
2:56 Fahrzeit
25.4 KM/h Durchschnitt
7 Grad Minimale Temperatur 1 Meter ĂĽber der Strasse
12% Steilste Steigung
Kartenausschnitt der Strecke Kartenausschnitt der Strecke
image Aktueller Stand der Kilometer in der Saison 2006
image Aktueller Stand der Höhenmeter in der Saison 2006
Print Friendly, PDF & Email

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.