Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

PĂĽnktliche SBB

| Keine Kommentare

Am frühen Morgen, möglicherweise weht noch eine schwache Bise durch das Quartier. Der Himmel ist wolkenfrei, nicht einmal Nebel macht sich breit. Ein neuer Tag beginnt. Und wie so manchmal diesen Monat, beginnt er bitterkalt. In den paar Minuten von der Haustüre bis zum Bahnhof überläuft regelmässig das Augenwasser, der Nasenspitz verfärbt sich rot, die Finger werden weiss. Die Nestwärme hat sich längst aufgelöst. Die Kälte kriecht langsam durch den feinen Stoff der Business-Hose mit der Bügelfalte dem Bein entlang in die Höhe.

Dann, endlich im Bahnhof angekommen, steht der hell erleuchtete und ĂĽberheizte Zug bereits da.

Zeigt die Leuenbergersche Bonuskürzung vom Jahresende in der Teppichetage der SBB, bereits Früchte? Schön wärs jedenfalls.

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.