Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

In der Schule aufgepasst

| Keine Kommentare

Damals, als wir Spurenlesen lernten, hat sich bei mir das typische Spurenbild des Hasen sofort rasch eingeprägt. Vielleicht auch deshalb, weil es mühelos von allen anderen zu unterscheiden ist.

Heute Morgen, Jahre nach dem ich das letzte Mal die Schulbank gedrückt habe, konnte ich sie im abermals frisch verschneiten Quartier wieder neu entdecken. Mir war sofort klar, dass da mindestens ein Hase, vielleicht auch mehrere, zwischen den Häusern und den parkierten Autos rumgehoppelt sind.

Eigentlich verwunderlich, dass sich nach den Füchsen nun auch die Hasen in die Quartiere wagen. Zudem müssen einige gefährliche Hindernisse überquert werden. Im Norden die Aare, im Osten die eigentliche Stadt und eine Bahnlinie, im Süden Bahnlinie und Hauptstrasse und auch im Westen liegt zwischen dem nächsten Wald wieder die Aare oder die Bahnlinie.

Print Friendly, PDF & Email

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.