Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Bormio und Stelvio

| Keine Kommentare

Anlässlich unserer herbstlichen Velofahrt über das Stilfserjoch haben wir in Bormio übernachtet. Damals standen am Dorf (Stadt?)-Eingang von Bormio schon viele Hinweistafeln auf die Ski-Weltmeisterschaften. Ich fragte mich damals, wie es denn möglich sei, an den steilen Hängen überhaupt skifahren zu können.

Dass es möglich ist und wie das geht, bekommen wird nun ja während der nächsten Tage per TV live in die warme Stube geflimmert. Ein kleines Detail ist mir dabei hängen geblieben: Die Piste der Herren, die Stelvio-Piste, soll bis zu 63 Prozent Gefälle aufweisen.

Beim Zusammensuchen von Informationen fĂĽr dieses Posting habe ich auch das Tagebuch eines Skirennfahrers entdeckt. Es handelt sich um Christoph Gruber

Print Friendly, PDF & Email

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.