Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Hinfahrt; Ankunf in Calpe

| Keine Kommentare

Nach dem wir gestern um 16:45 in ZĂĽrich – Flughafen den „Sammler“ von Marti-Reisen bestiegen haben, gings nach Bern, wo wir in unseren *****-Stern-Reisecar an die Costa Blanca umstiegen. Während der Fahrt nach Genf wurden weitere Gäste aufgenommen.

Ich selber genoss ein Riz-Casimir, zubereitet in der BordkĂĽche des Cars. Der Reisekomfort in so einem Bus ist riesig. Das konnte ich auch bei der anschliessenden Fahrt ĂĽber Lyon, das Rhonetal hinunter und dann anschliessend mehr oder weniger der KĂĽste entlang bis hierher (Calpe) weiter erfahren.

Während der Nachtstunden wurde ein Film präsentiert, sowie die Möglichkeit, auf 8 verschiedenen Kanälen Musik zu hören. Doch dies war alles gar nicht nötig, denn das regelmässige Brummen des Motors, half mit, den dösenden Zustand recht lange in einen leichten Schlaf zu verwandeln. Jedenfalls war es nach zwei kurzen Halts plötzlich Morgen und die Sonne schien mir direkt auf das Gesicht.

Morgens um 8.00 Uhr, schon weit in Spanien, genossen wir das Morgenessen bei einem grossen und reichhaltigen Buffet. Nur leider, war das Hotel mit dem Car kaum zu erreichen, weil die Strassen hier unten fĂĽr so ein Fahrzeug manchmal halt schon sehr schmal sind.

Kurz nach 14.00 Uhr, fast auf die Minute pĂĽnktlich wurden wir vor dem Hotel Roca Esmeralda, hier in Calpe, wohlbehalten abgeliefert und in die Obhut von Gusti Zollinger ĂĽbergeben, der ab jetzt fĂĽr uns sorgen wird.

Er ĂĽbernahm dann sogleich auch das Ruder, und dirigierte uns an die Reception, in den Velokeller und in die Boutique, wo wir uns fĂĽr den morgigen Tag, den Beginn der Heimreise mit allem Notwendigen eindecken konnten.

Print Friendly, PDF & Email

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.