Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Blustfahrt, die Dritte

| Keine Kommentare

am Bahnübergang in Hendschiken Die heutige Fahrt führte um den Zugersee. Unter idealen Wetterbedingungen (so wie ich sie liebe), schwang ich mich bereits früh morgens kurz nach acht auf den Renner. Vorbei an Waldrändern, immer noch duftend nach frischem Bärlauch, friedlich weidenden Kühen, frisch geschorenen Schafen und blühenden Obstbäumen, fuhr ich über Bremgarten, Oberlunkhofen, Mettmenstetten, Steinhausen, Zug bis nach Arth.

Eine kleine Verschnaufpause, direkt am See und dann weiter wieder nach Hause ĂĽber Risch, HĂĽnenberg, Sins, Muri und Wohlen.

Zum Trainingsstand: Es war wie fast immer. Nach einem gemächlichen Start, artete die Rundfahrt beinahe in ein Rennen aus. Doch ich stelle heute befriedigt fest, dass sich das ganze Training der vergangenen Monate gelohnt hat. So schnell und problemlos habe ich in der Vergangenheit diese Runde noch nie geschafft. Im Vergleich zum letzten Jahr bin ich über eine halbe Stunde schneller. Auch die Durchschnittsgeschwindigkeit von 29.9, darf sich mindestens für meine Verhältnisse, sehen lassen.

Autor: Urs

Würde mich eher als Tourenfahrer bezeichnen. Radfahren war schon in der Jugendzeit meine Leidenschaft. Doch auch dann schon eher für lange Ausflüge. Mit der Zeit gesellten sich die Fotographie dazu und teilweise beruflich bedingt auch das Interesse an IT, an Software. Damit war der Grundstein für dieses Weblog gelegt. Seit dem Jahre 2004 schreibe ich hier ziemlich regelmässig über meine Fahrten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.